Das Projekt

Neuer Medienkonsum - neue Herausforderungen

Im Bewusstsein der herausragenden Rolle der Medien für Aufklärung und gesellschaftliche Teilhabe gründete die Sparkasse Leipzig im Jahr 1999 die gemeinnützige Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Die Arbeit der Medienstiftung ist darauf gerichtet, freie Meinungsäußerung wo immer möglich, zu fördern und stets aufs Neue den Wert von Presse- und Medienfreiheit für freie und demokratische Gesellschaften herauszustellen. Dieser Prozess sollte nicht erst bei der Mediennutzung Erwachsener beginnen, sondern möglichst früh ansetzen. Vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Veränderung, der Verrohung der Sprache und des Diskurses sowie dem Umstand, dass falsche wie auch irreführende Informationen insbesondere unter Jugendlichen weit verbreitet sind, sieht die Medienstiftung es als ihre Aufgabe, Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz vor allem für Kinder und Jugendliche zu initiieren und zu unterstützen, kurz: einen Beitrag zur Medienbildung zu leisten.

Kinder und Jugendliche vor Desinformationen und Filterblasen zu schützen, indem sie für solche sensibilisiert werden, sowie die Medienkompetenz zu stärken, ist auch das Ziel unseres Kooperationspartners, dem Journalismus-Startup The Buzzard. Nach einer dreijährigen Testphase startete das junge Unternehmen ab Mai 2020 eine eigens konzipierte App (sog. Buzzard-App). Diese schafft eine Plattform, auf der unterschiedliche Positionen und Perspektiven aus der Breite des Medienspektrums aufgezeigt werden. Alle aufbereiteten Berichte und Meinungsbeiträge werden von Buzzard-RedakteurInnen geprüft und journalistisch eingeordnet; sie sollen damit Falschinformationen und extremistischen Meinungen entgegenwirken.

Die Medienstiftung hat vor diesem Hintergrund das Projekt "Medienkompetenz an sächsischen Schulen stärken" initiiert und mit dem weiteren Kooperationspartner Europäischen Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung e.V. (EIJK) inhaltlich konzipiert.

Jugendliche konsumieren immer seltener klassische Medien. Nur 8,5 Prozent der 14-24-Jährigen nutzen Zeitungen und Zeitschriften, um sich über Politik und Gesellschaft zu informieren*. Stattdessen ist das Smartphone ihr wichtigster Zugang zu Information (vor allem soziale Medien), doch dort regieren intransparente Algorithmen.

Im Rahmen des Projekts sollen Schüler:innen nun lernen, sich selbstständig mit Meinungen von Andersdenkenden auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren. Sie lernen Positionen außerhalb ihrer Filterblase kennen und werden angeregt, diese kritisch zu hinterfragen: Wer steckt hinter einer Nachricht? Und wer schreibt warum genau so über ein bestimmtes Thema?

Kritischen, vielfältigen Medienkonsum lernen

Ziel des Projektes der Medienstiftung ist es, allen Schülerinnen und Schülern an weiterführenden Schulen in Sachsen den Blick für kritischen, vielfältigen Medienkonsum zu eröffnen und die Jugendlichen zum sachlichen Diskurs über aktuelle Themen zu animieren. Dies kann in der Schule etwa im Rahmen des Ethik-, Gemeinschaftskunde-, Geschichts- sowie Deutschunterrichts oder auch als Thema in sog. sozialen Stunden geschehen. Dabei sollen die Jugendlichen lernen, unterschiedliche Argumentationsstrategien zu verstehen, sich differenziert zu informieren, Quellen und (scheinbare) Argumente kritisch zu hinterfragen und sich einen eignen Standpunkt zu bilden. Für Lehrkräfte bietet sich eine zusätzliche Möglichkeit, den Unterricht interaktiv und digital zu gestalten und kontinuierlich aktuelle Themen zu besprechen.

Das Europäische Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJK) wird drei Pilotschulen in Sachsen bei der Projektumsetzung intensiv begleiten. Die Lehrkräfte der Pilotschulen erhalten aktive Unterstützung bei der Implementierung der App in den Unterricht. Sie haben außerdem die Möglichkeit über einen direkten Kontakt zur Buzzard-Redaktion das Projekt aktiv mitzugestalten, Feedback zu geben und eigene Debatten online zu stellen. Die Projektpartner werden überdies das Projekt gemeinsam zu evaluieren.

Zur Bewerbung als Pilotschule.

Zur Anmeldung für die Nutzung der Buzzard-App: https://buzzard.org/fuer-schueler bzw. https://buzzard.org/fuer-lehrer

*Quelle: https://www.br-online.de/jugend/izi/deutsch/Grundddaten_Jugend_Medien.pdf