Jury

Wolfgang Schiffer

Wolfgang Schiffer

Juryvorsitzender

Geboren 1946, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften; veröffentlichte Prosa, Lyrik so wie Hörspiele und ist als Herausgeber und Übersetzer tätig; u. a. Vorstandsmitglied des Literaturhauses Köln, Juror für Wort-Produktionen beim Preis der deutschen Schallplattenkritik so wie Mitglied der Akademie der Darstellenden Künste und des Internationalen PEN. Seit 1976 arbeitete er als Hörspieldramaturg beim WDR, von 1991 bis 2011 war er in leitender Position für Hörspiel, Radio-Feature und Literatur zuständig; von 1995 bis 2003 gehörte er zudem dem Lenkungskomitee für Hörspiel der Europäischen Rundfunkunion (EBU) an. Für seine Publikationen (zuletzt: "Bilanz - Hörspielkunst aus den Studios des WDR", eine CD-Anthologie, Lilienfeld Verlag 2016, "Die Befragung des Otto B.", Edition Elektrobibliothek Verbrecher Verlag 2017) erhielt er mehrere literarische und kulturelle Auszeichnungen, u. a. das Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens. Lebt in Köln.

Linde Rotta

Linde Rotta

1937 in Eisenstadt (Österreich) geboren, Fachabitur der Handelsakademie in Villach, mehrjährige Auslandsaufenthalte in Spanien, Italien, seit 1984 als Autorin und freie Journalistin in Deutschland wohnhaft (Frankfurt/Main, Lünen, Bonn, Leipzig). Autorin von Erzählungen, Essays, Märchen, Lyrik, Hörspielen, Features und Sachbüchern.

Thomas Fritz

Thomas Fritz

1955 in Halle/Saale geboren, lebt in Leipzig. Nach dem Studium der Germanistik an der Berliner Humboldt-Universität Lektor im Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig und Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. Von 1991 bis 2020 Hörspieldramaturg bei Sachsenradio und beim Mitteldeutschen Rundfunk. Seit 1988 Autor zahlreicher Hörspiele und Hörspielbearbeitungen, zuletzt "Die Gottesanbeterin", DLR 2018, und "Toter Winkel", NDR 2019. Er veröffentlichte außerdem die Romane "Blick und Beute", 2010, "Selbstporträt mit Schusswaffe", 2012, und "Kinder des Labyrinths", 2018.