Sommerfest 2015 – Impressionen

Am 7. Juli 2015 fand das traditionelle Sommerfest der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig bei bestem Wetter im “Mediencampus Villa Ida” statt. Die über 300 Gäste verfolgten dabei auch die Hommage an den diesjährigen Günter-Eich-Preisträger Ror Wolf, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht nach Leipzig kommen konnte.

Impressionen Mehr dazu …

10.07.2015


Pressemitteilung 03.07.2015: “Vielleicht hören wir uns wieder”

Ror Wolf erhält den Günter-Eich-Preis der Leipziger Medienstiftung

Leipzig, der 3. Juli 2015. Am 7. Juli ehrt die Leipziger Medienstiftung den Hörspielautor Ror Wolf mit dem mit 10.000 Euro dotierten Günter-Eich-Preis für deutschsprachige Radio-Hörspiele 2015. In gesundheitsbedingter Abwesenheit des Autors findet im Rahmen des Sommerfestes der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig eine Hommage auf den Autor im “Mediencampus Villa Ida” statt. “Ror Wolf hat ein Radiokunst-Werk geschaffen, das im Laufe der Jahrzehnte das Repertoire des deutschsprachigen Hörspiels stetig erneuert und nachhaltig bereichert hat”, sagte Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand der Medienstiftung und Direktor Stiftungen der Sparkasse Leipzig. Mehr dazu …

03.07.2015


“Dramatische Veränderungen im Journalismus”

Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz kritisiert zunehmende Verstöße gegen Pressefreiheit in Europa

Leipzig, 1. Juli 2015. “Die Wandlung des Journalismus in Europa in den letzten 20 Jahren ist dramatisch”, erklärte Martin Schulz bei einem Treffen mit Vertretern des neu gegründeten Europäischen Zentrums für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) am 30. Juni in Brüssel. Journalisten wurden ermordet oder von der Polizei angegriffen, mehrere EU-Mitgliedsländer und Nachbarstaaten verschärften ihre Mediengesetze und die Anschläge auf die Redaktion von Charlie Hebdo haben sich in das kollektive Gedächtnis Europas eingebrannt.

Pressekonferenz_Brüssel_30.06.2015 (European Parliament)

(v.l.n.r.): Dr. Lutz Mükke (Projektkoordinator ECPMF), Hans-Ulrich Jörges (Gruner+Jahr), Maria Laura Franciosi (Ossigeno per l’Informazione), Martin Schulz (Europaparlament), Luisa Chiodi (Osservatorio Balcani e Caucaso), Dr. Harald Langenfeld (Medienstiftung der Sparkasse Leipzig, Sparkasse Leipzig), Margo Smit (VVOJ), Ides Debruyne (Journalismfund.eu), Stephan Seeger (Medienstiftung der Sparkasse Leipzig). Foto: EU-Parlament

Mehr dazu …

01.07.2015


Europäisches Zentrum für Presse- und Medienfreiheit gegründet

Leipzig, den 24. Juni 2015. Vertreter von 20 europäischen Journalistenorganisationen, Medienunternehmen und -gewerkschaften sowie Medienwissenschaftler und -anwälte aus zahlreichen europäischen Ländern gründeten heute in Leipzig das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (engl. European Centre for Press and Media Freedom, ECPMF). Das Zentrum nimmt nun seine Arbeit als Europäische Genossenschaft, SCE, mit 6 festangestellten Mitarbeitern am Standort Leipzig auf.

Kernziel der neuen Organisation ist es, europäische Medienfreiheitsinitiativen und -akteure zu einen und deren Aktivitäten zu koordinieren. Das Zentrum wird Verletzungen der Pressefreiheit und die Verfolgung von Journalisten europaweit dokumentieren und sowohl Öffentlichkeit als auch Politik informieren.

Henrik Kaufholz, neu gewählter 1. Vorstandsvorsitzender und Kopf der dänischen Journalisteninitiative SCOOP: “Das ECPMF soll Leuchtturm der Pressefreiheit in Europa werden und als Kooperationszentrum arbeiten. Wir wollen für gemeinsame Standards in Europa streiten.” Mehr dazu …

24.06.2015


Meilenstein: Leipzig School of Media beglückwünscht 100. Absolventen

Leipzig, den 5. Juni 2015. An der Leipzig School of Media (LSoM) hat heute der 100. Absolvent seine Masterurkunde in Empfang genommen. “Das ist ein Meilenstein für uns”, sagte LSoM-Direktor und Geschäftsführer Michael Geffken bei der Übergabe des Zeugnisses auf dem Mediencampus Villa Ida. “Damit haben wir unsere Position als weit über Leipzig hinaus anerkannter Anbieter von akademisch fundierter Weiterbildung für Fachkräfte aus Medien und Kommunikation gefestigt.” Mehr dazu …

05.06.2015


Stiftung

Wer die Entwicklung freier Medien fördern und unterstützen will, muss mehr als nur ökonomische und arbeitsmarktpolitische Aspekte im Blick haben. Bedeutung und Attraktivität entfaltet ein Medienstandort vor allem dann, wenn er für ein Klima steht, in dem die große Verantwortung der Medien für eine freie Gesellschaft als Verpflichtung und Herausforderung zugleich begriffen wird.

Die Sparkasse Leipzig möchte dazu einen Beitrag leisten und beschloss im Frühjahr 1999 die Gründung einer Medienstiftung. Die Stiftung wurde im Rahmen des Festaktes zum 175-jährigen Jubiläum der Sparkasse am 4. Mai 2001 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Förderung der Aus- und Fortbildung junger Menschen im Bereich der Medien. Dazu gehören die Vergabe von Leistungsstipendien, zum Beispiel im Rahmen des Leipziger Medienpreises, gezielte Projektförderungen und die Organisation von Veranstaltungen zur politischen Bildung, etwa zum Gedenken an die Friedliche Revolution 1989 in Leipzig.

Finanziert werden die Stiftungsprojekte aus den Erträgen des Stiftungsvermögens sowie durch Zuwendungen und Spenden Dritter.

Alljährlich schreibt die Stiftung ihren “Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien” aus. Sie vergibt außerdem den “Axel-Eggebrecht-Preis”, den “Günter-Eich-Preis” und die “Talent-Taube”.

Nikolaisäule (Andreas Lamm)

Skulptur “Nikolaisäule” als Symbol des “Preises für die Freiheit und Zukunft der Medien” (Foto: Andreas Lamm)

Diese Seite ausdrucken


Lehre und Forschung

Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig engagiert sich insbesondere bei der Aus- und Weiterbildung im Bereich der Medien. Hierzu hat sie in enger Kooperation mit den ortsansässigen Hochschulen Institute gegründet, Initiativen und Projekte ins Leben gerufen und die für ihre Aktivitäten notwendige Infrastruktur geschaffen. Schwerpunkte ihres Engagements sind:

  • die “Leipzig School of Media gGmbH” (LSoM) mit ihren berufsbegleitenden akademischen Master-Studiengängen und Seminar-Programmen,
  • das ” Europäische Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung e. V.” (EIJK) mit europaweit vergebenen Stipendien,
  • Sonderveranstaltungen für Radio-Feature and Radio-Hörspiel

Entdecken Sie diese Bereiche durch den Besuch der weiterführenden Seiten und erfahren Sie mehr über das Förderspektrum der Medienstiftung.

Diese Seite ausdrucken


Presse

Sommerfest 2015 – Impressionen

Am 7. Juli 2015 fand das traditionelle Sommerfest der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig bei bestem Wetter im “Mediencampus Villa Ida” statt. Die über 300 Gäste verfolgten dabei auch die Hommage an den diesjährigen Günter-Eich-Preisträger Ror Wolf, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht nach Leipzig kommen konnte.

Impressionen

Sommerfest_2015_1 (Marketa Schiffer)

Hommage an Ror Wolf: Moderator Thomas Bille und Wolfgang Schiffer (Juryvorsitzender “Günter-Eich-Preis”) im Gespräch (Foto: Marketa Schiffer)

Sommerfest_2015_6 (MED)

Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand der Medienstiftung, begrüßt die Gäste zur Hommage an Ror Wolf (Foto: Medienstiftung)

Sommerfest_2015_5 (MED)

Sommerfest_2015_7 (MED)

Fotos: Medienstiftung

Sommerfest_2015_11 (MED)

Zahlreiche Gäste waren der Einladung der Medienstiftung gefolgt. (Foto: Medienstiftung)

Sommerfest_2015_2 (Marketa Schiffer)

Foto: Marketa Schiffer

Sommerfest_2015_4 (MED)

Sommerfest_2015_10 (MED)

Sommerfest_2015_12 (MED)

Sommerfest_2015_17 (MED)

Sommerfest_2015_16 (MED)

Sommerfest_2015_15 (MED)

Sommerfest_2015_14 (MED)

Sommerfest_2015_13 (MED)

Sommerfest_2015_9 (MED)

Sommerfest_2015_8 (MED)

Fotos: Medienstiftung

Diese Seite ausdrucken

Leipziger Medienpreis

Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig fühlt sich der Erinnerung an die Friedliche Revolution 1989 verpflichtet. Das Recht auf freie Meinungsäußerung und ungehinderte Informationsbeschaffung durch eine freie unabhängige Presse waren zentrale Forderungen der Bürgerrechtler und der Demonstranten auf den Leipziger Montagsdemonstrationen.

Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig unterstützt die Freiheit der Presse und damit auch die Erinnerung an den Herbst 1989 durch die jährliche Vergabe des “Preises für die Freiheit und Zukunft der Medien”.

Die Verteidigung der Pressefreiheit ist notwendiger denn je. Auch in freien Gesellschaften ist sie nicht ungefährdet: die Muster der Informationsunterdrückung werden subtiler. Diesem Thema widmete sich auch der im Oktober 2010 von der Medienstiftung veranstaltete “Leipziger Medienkongress”, der den thematischen Rahmen für die Preisverleihung 2010 bildete.

Mit weiteren Preisauslobungen – wie der “Talent Taube” für den besten Dokumentarfilm eines Nachwuchstalents des Leipziger Dokfilm-Festivals, dem “Günter-Eich-Preis” und dem “Axel-Eggebrecht-Preis” – fördert die Stiftung kulturell und qualitativ anspruchsvolle Arbeiten in Schrift, Ton und Film.

Alle Preise der Medienstiftung sind unter dem Oberbegriff “Leipziger Medienpreis” zusammengefasst.

Diese Seite ausdrucken


Mediencampus

Das von der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig errichtete Gebäude im Stadtteil Gohlis bildet mit der historischen Villa Ida, dem eigentlichen Stiftungssitz, ein interessantes Ensemble, das Altes mit Neuem verbindet.

Der “Mediencampus Villa Ida” ist Sitz der “Leipzig School of Media” (LSoM), einer Tochtergesellschaft der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Die LSoM ist das Kompetenzzentrum für akademisch fundierte Weiterbildung im Bereich Crossmedia. In Masterstudiengängen sowie Kursen und Schulungen bildet sie auf einem exzellenten wissenschaftlichen Niveau berufstätige Arbeitnehmer und Medienschaffende aus Agenturen, Redaktionen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen berufsbegleitend weiter. Die Angebote werden in Kooperation mit der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) organisiert und betreut. www.leipzigschoolofmedia.de

Darüber hinaus steht der “Mediencampus Villa Ida” als moderner und exklusiver Veranstaltungsort für Workshops, Seminare, Tagungen und Empfänge für bis zu 240 Personen zur Verfügung. Der “Mediencampus Villa Ida” ist nach dem Baukastenprinzip konzipiert worden. Die beiden Veranstaltungssäle im Erdgeschoss und zwei der drei Seminarräume im ersten Obergeschoss sind durch mobile Wände getrennt, die sich bei Bedarf schnell entfernen lassen. Für Ihre Veranstaltungen können wir so die optimalen Voraussetzungen schaffen, egal ob konzentrierte Seminaratmosphäre, repräsentatives Plenum oder Festveranstaltung.

Unsere Räume sind mit modernster Präsentationstechnik ausgestattet. Die organisatorische und technische Betreuung Ihrer Veranstaltung wird durch unser kompetentes Team gewährleistet. Für die Übernachtung vor Ort stehen den Dozenten, Referenten, Studenten und Ihren Gästen vier Appartements zur Verfügung.

Das Hotel Michaelis Leipzig betreibt unser “Restaurant Campus” und ist zudem Exklusivpartner für das Catering aller Veranstaltungen. Ob Konferenz, Seminar oder Empfang – das Team des Hotel Michaelis Leipzig unterbreitet Ihnen gern ein entsprechendes Angebot.

Mediencampus Villa Ida
Hotel Michaelis

Diese Seite ausdrucken

Kontakt

Medienstiftung der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Menckestraße 27
D-04155 Leipzig

Tel.: +49 341 – 5629 661
Fax: +49 341 – 5629 663
info(at)leipziger-medienstiftung.de

Diese Seite ausdrucken